Natur / Wandern

Unsere Region ist reich an Natur, Feldern, Wäldern und Wiesen. Was liegt da näher als ein Wanderurlaub?

Am Fuße von Berghausen beginnt der liebevoll gestaltete "Herzweg des Friedens", ein 8 km langer Pilgerweg auf dessen Spuren man zurück zu sich selbst wandern kann.
Außerdem führen der Mühlenwanderweg, der Aar-Höhenweg sowie der Sprudelweg an Berghausen vorbei und auch einige Nordic-Walking-Strecken liegen in unserer idyllischen Region.
Auch der berühmte Rheinsteig, der Lahnhöhenweg oder das Jammertal sind nicht weit entfernt.
Und wer das Wandern gerne mit Kultur verbindet, geht auf Entdeckungstour zu den alten Römerkastellen.
Wir haben verschiedene Wanderkarten der Region für Sie vorrätig und beraten Sie gerne zu den einzelnen Routen.

Und wenn Sie im Anschluss an eine Wanderung Ihre Füße verwöhnen lassen möchten, können Sie in unserem Wellnessbereich bei einer Fußmassage abschalten....



Schon gewusst?

Seinen Namen verdankt das Jammertal einer Sage:
Einst schwängerte ein stolzer Graf aus Katzenelnbogen eine Müllertochter und verschwand anschließend. Die Müllerstochter weinte sich die Augen aus und wurde von ihren Eltern verstoßen.
Aus lauter Verzweiflung wurde sie wahnsinnig, tötete ihr Kind und starb.
Etwas stilvoller formuliert es ein altes Gedicht:

Im Dörsbach-Mühlengraben fischt man das arme Mädchen auf
samt ihrem kleinen Knaben. Auf Lieb` folgt Leid; s`ist Weltenlauf.
Hartherz`ger Eltern Mühle verzehrt zur Nacht die Feuersbrunst;
und nach des Tages Schwüle steigt spukhaft auf des Nebels Dunst.
Wenn bei des Baches Rauschen die Eule schreit, der Sturmwind braust,
kannst du dem Jammer lauschen, der über dieser Stätte haust.

Schauplatz dieser schaurigen Geschichte war die alte Mühle am Dörsbach, die 1732 erbaut wurde und 1854 einem Feuer zum Opfer fiel. Seit 2002 kümmert sich eine Gruppe ehrenamtlich tätiger Bürger aus Kördorf um den Mühlenplatz, der von ihnen "Jammertalsmühle" genannt wird.



Aber auch Fahrradtouren lassen sich in unserer Region wunderbar machen!
Gerne holen wir Sie mit unserem Fahrradanhänger für maximal 10 Fahrräder in Laurenburg oder Hahnstätten/Zollhaus ab.

Herzweg des Friedens

Wanderwege gibt es viele, speziell auch Themenwanderwege, dieser Weg aber bezieht sich auf einem Thema, welches in dieser Art ziemlich einzigartig sein dürfte. Die Initiatorin Birgit Meyer und Ihr Team beschreiben Sinn und Zweck des Wegs in Kurzform so: Zitat: “Der HERZWEG gibt Gelegenheit, uns zu unseren wahren inneren Gefühlen sowie dem Mitgefühl zu unserem Nächsten zu führen.”

Start: Ein imposantes Holztor bei der alten Dörsbach-Brücke an der Kreuzung Landstraße 322 / Kreisstraße 55 südwestlich von Berghausen. Von hier aus folgt man den Herzwegweisen zu den 13 Stationen. Jede der Stationen ist liebevoll gestaltet und mit Impulstafeln versehen. Die letzte Station befindet sich im Hof der Initiatorin, hier gibt es die Möglichkeit auch eine Kerze zu entzünden, wenn der „Lichtraum“ geöffnet ist.

Eigenschaften der Wanderung:

Streckenlänge: 9 km
Gehzeit (ohne Pause): 2 Stunden 4 Min.
Einfache Wanderung
Festeres Schuhwerk empfohlen
Überwiegend hügeliges Gelände
Mehrheitlich auf Feld- u. Waldwegen
Durchgängig beschildert
Für Mountainbikes geeignet

 

Klosterweg zur Brunnenburg

Startpunkt ist der Wanderparkplatz Vierseenblick in Bremberg. Von hier führt ein steiler Hohlweg abwärts zu den Ruinen des früheren Klosters Brunnenburg. Vom Kloster Brunnenburg geht es weiter nach Bremberg hinein, dahinter führt der Weg über eine kleine Allee nach Westen. Am Hof Fernblick vorbei steuert der Klosterweg hinein ins Seelbachtal. Durch den Ort hindurch folgt der Klosterweg der Straße Richtung Obernhof und biegt dann links ab zum Aussichtspunkt Jakobsruh mit guter Sicht auf Kloster Arnstein. Vom Kloster Arnstein führt der Klosterweg weiter am Aussichtspunkt Schillertempel vorbei mit schönem Blick auf Obernhof an der Mündung des Gelbach in die Lahn. Die Rücktour führt dann über den Lahnhöhenweg wieder zum Parkplatz Vierseeenblick.

Eigenschaften der Wanderung:

Streckenlänge: 16 km
Gehzeit (ohne Pause): 4 Stunden 9 Min.
Mäßig schwere Wanderung
Festeres Schuhwerk empfohlen
Überwiegend hügeliges Gelände
Mehrheitlich auf Feld- u. Waldwegen
Durchgängig beschildert

 

Permanenter Wanderweg rund um den Einrich
Start und Ziel dieser rund 12km langen Wanderung im Taunus ist die Stadt Katzenelnbogen, Verwaltungssitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde Katzenelnbogen. Diese liegt im Gebiet des Einrich, dem nordwestlichen Teil des Taunus, und auf der südöstlichen Grenze des Naturparks Taunus.  Vom großen Parkplatz am Raiffeisen Baumarkt startet die Wanderung zunächst durch die Stadt in nordwestliche Richtung. Am Ortsausgang folgt der Weg dem ausgeschilderten Walderlebnispfad mit seinen informativen Tafeln und familiengerechten Erklärungen zu Flora und Fauna des heimischen Waldes in südwestlicher Richtung durch schönen Hochwald immer leicht bergauf. Oberfischbach ist schnell durchwandert, und weiter über eine Bergkuppe mit kleiner Lichtung verläuft der Rückweg in Richtung Dörsbachtal auf dem Mühlenwanderweg zurück nach Katzenelnbogen. Im Dörsbachtal wurde die Wegführung nahe des Verlaufes des Dörsbaches angelegt, was dem letzten Abschnitt dieser schönen Wanderung einen sehr entspannten Aspekt verleiht.
Eigenschaften der Wanderung:
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit (ohne Pause): 2 Stunden 51 Min.
Mäßig schwere Wanderung
Festeres Schuhwerk empfohlen
Überwiegend hügeliges Gelände
Mehrheitlich auf Feld- u. Waldwegen
Nicht durchgängig beschildert
Für Mountainbikes geeignet

Schönborner Wetter-Lehrpfad
Der Lehrpfad beschreibt in mehreren örtlichen Schilder-Stationen den Zusammenhang der direkten Umgebung des Waldes, eines Gewässers, sowie Pflanzen und Tiere, mit dem entstehenden Kleinklima und die Auswirkung auf das Großwetter.

Der Wetterlehrpfad beginnt am Parkplatz der Schönbornhalle (am Sportplatz) von Schönborn (Rhein Lahn Kreis im Taunus/südwestlich von Diez).
Eigenschaften der Wanderung:
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit (ohne Pause): 2 Stunden 8 Min.
Einfache Wanderung
Festeres Schuhwerk empfohlen
Überwiegend hügeliges Gelände
Mehrheitlich auf Feld- u. Waldwegen
Durchgängig beschildert
Für Familienausflug geeignet

 

Rundwanderweg Sprudelweg
Startpunkt für den Rundwanderweg des "Sprudelweges" ist der Wanderparkplatz Berghausen. Von hieraus führt euch der Weg durch herrliche Mittelgebirgswälder hinab ins Aartal.

Auf dem Weg findet ihr immer wieder Erfrischungen an den zahlreichen "Sauerbrunnen".

In Zollhaus erfolgt der Aufstieg zurück in den Einrich.

Eigenschaften der Wanderung
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit (ohne Pause): 3 Stunden 37 Min.
Mäßig schwere Wanderung
Festeres Schuhwerk empfohlen
Überwiegend hügeliges Gelände
Mehrheitlich auf Feld- u. Waldwegen
Nicht durchgängig beschildert
Für Mountainbikes geeignet

Das Jammertal ist eine beeindruckende Canyonlandschaft entlang des Dörsbach. Sie starten von Katzenelnbogen und laufen entlang des Bachlaufs bis zum Kloster Arnstein bei Obernhof im Lahntal vorbei an einigen alten Mühlen. In Obernhof locken Straußwirtschaften und Biergärten als Belohnung.

Diese Wanderung ist nur bei trockenem Wetter zu empfehlen, da die Wege teilweise recht schmal sind und es über Stock und Stein geht.
Eigenschaften der Wanderung:
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit (ohne Pause): 5 Stunden 8 Min.

 



Der 2003 eingerichtete Aarhöhenweg ist ein Wanderweg, der unter einem klaren Motto steht: Vom Limes zur Lahn. Der Limes trennte im 2. und 3. Jahrhundert das Römische Reich von Germanien. Der Grenzwall zog sich über 550km von Rheinbrohl am Rhein im Nordwesten bis nach Hienheim an der Donau im Südosten. Die verbliebenen Reste sind seit 2005 als UNESCO Weltkulturerbe geschützt und nach der Chinesischen Mauer das zweitgrößte Bodendenkmal der Welt.
Streckenlänge: 64 km
Gehzeit (ohne Pause): 16 Stunden 11 Min.
Mäßig schwere Wanderung
Festeres Schuhwerk empfohlen
Überwiegend flaches Gelände
Mehrheitlich auf Feld- u. Waldwegen
Durchgängig beschildert
Für Mountainbikes geeignet